Straßenbahnunfälle: Mannheim und Ludwigshafen im bundesweiten Vergleich im Mittelfeld

Mannheim und Ludwigshafen liegen bei Straßenbahnunfällen, bezogen auf die Streckenlänge des Straßenbahnnetzes deutschlandweit auf Platz 25, auf die Einwohnerzahl bezogen an 15. Stelle. Das gab die Unfallforschung der Versicherer (UDV) in einer neuen Studie bekannt. In den beiden Städten seien im Untersuchungszeitraum 41 Personen schwer verletzt oder getötet worden.

In der Studie wurden 4.100 Straßenbahnunfälle aus den Jahren 2009 bis 2011 in 58 deutschen Städten analysiert. Das größte Unfallrisiko bestehe für Fußgänger, die etwa drei Viertel der in Deutschland getöteten Verkehrsteilnehmer bei Unfällen mit Straßenbahnen ausmachen. Darauf folgen Radfahrer mit 16 Prozent. Weiter heißt es, die meisten Unfälle werden durch Autos verursacht, überwiegend an Kreuzungen und Einmündungen. Fußgänger verursachen etwa jeden fünften Straßenbahnunfall mit Personenschaden. Auf dem ersten Platz des Rankings und damit die gefährlichste Stadt in Deutschland ist mit 192 Straßenbahnunfällen Karlsruhe, gefolgt von Freiburg und Köln. (sab)