Stuttgart/Heidelberg: Mehr Wissenschaftlerinnen in Baden-Württemberg habilitiert

Der Frauenanteil bei den Habilitationen an Baden-Württembergs Hochschulen hat sich im vergangenen Jahr deutlich erhöht. 99 Wissenschaftlerinnen und 166 Wissenschaftler haben die Lehrberechtigung für Universitäten und gleichgestellte Hochschulen erhalten, wie das Statistische Landesamt am Dienstag mitteilte. Damit stieg der Anteil der Frauen von 27 Prozent im Jahr 2018 auf 37 Prozent im Jahr 2019. Die Habilitation ist die höchstrangige akademische Prüfung in Deutschland, wobei das Können in wissenschaftlicher Forschung sowie in der Lehre geprüft wird. Die jüngste Habilitandin war eine 30-jährige Wissenschaftlerin, der älteste Habilitand war 70 Jahre alt. Die meisten erhielten ihre Qualifikation an der Universität Heidelberg. 2018 hatte es insgesamt 256 Habilitationen gegeben. (dpa/lsw/asc)