Stuttgart: Mannheimer Fotograf Horst Hamann für Fotobuch über New York ausgezeichnet

Der gebürtige Mannheimer Fotograf und New-York-Liebhaber Horst Hamann ist mit dem Deutschen Fotobuchpreis 2015 in Silber ausgezeichnet worden. Er bekommt die Ehrung für sein Buch «Absolute New York», wie der Börsenverein des Deutschen Buchhandels am Freitag mitteilte. Der Preis sollte am Abend in Stuttgart übergeben werden. Hamann reiste 1979 erstmal nach New York und entdeckte seine Leidenschaft für die Stadt. Zehn Jahre später zog er dauerhaft dorthin. Sein Buch «New York Vertical» wurde ein internationaler Bestseller. Der Künstler gilt vielen als Erfinder der vertikalen Fotografie, bei der senkrechte Linien das zentrale Gestaltungsmittel sind. Er wurde 1958 in Mannheim geboren.

Insgesamt bekamen 25 Fotobücher die Auszeichnung, 5 in Gold und 20 in Silber. Der undotierte Preis wird vom Landesverband Baden-Württemberg des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels vergeben. (lsw)