Stuttgart: Mutmaßlicher Auschwitz-Wachmann gegen Kaution entlassen

Der mutmaßliche Auschwitz-Wachmann aus dem Rhein-Neckar-Kreis ist wieder auf freiem Fuß. Der 92 Jährige wurde Mitte Februar zusammen mit zwei weiteren mutmaßlichen SS-Wachmännern aus Baden-Württemberg festgenommen. Alle drei sind inzwischen gegen Auflagen aus der Untersuchungshaft entlassen. Nach Angaben des Stuttgarter Amtsgerichts waren gesundheitliche Probleme der Grund. Der 92 Jährige war zuletzt in einem Gefängniskrankenhaus untergebracht. Auschwitz war das größte NS-Todeslager. Dort wurden 1,1 Millionen Menschen ermordet. (asc)