Stuttgart/Wiesloch: Kopf-an-Kopf-Rennen bei Abstimmung zu SPD-Parteivorsitz

Bei der Mitgliderbefragung der SPD über den Parteivorsitz in Baden-Württemberg zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Kandidaten ab. Die amtierende Leni Breymaier und ihr Herausforderer Lars Castellucci, Bundestagsabgeordneter aus Wiesloch, liegen offenbar dicht beieinander. Deshalb zieht sich die Auswertung über den künftigen Landesvorsitz hin. In der Nacht zum Dienstag gab es den Angaben zufolge ein so knappes Ergebnis, dass die Partei es zunächst nicht veröffentlichen wollte. Nach Angaben eines Sprechers soll im Laufe des Tages noch einmal ausgezählt werden. Die rund 36 000 Parteimitglieder konnten darüber abstimmen, ob Amtsinhaberin Breymaier (58) die SPD weiter führen oder ob Herausforderer Lars Castellucci (44) das Ruder übernehmen soll. Das Ergebnis der Befragung ist nicht bindend. Der Landesvorstand hatte sich aber darauf geeinigt, dass der Gewinner beim Landesparteitag an
diesem Samstag zur Wahl vorgeschlagen wird. Die ursprünglich für diesen Dienstagmorgen geplante Pressekonferenz von Breymaier und Castellucci in Stuttgart wurde abgesagt. (mho/dpa)