Südliche Weinstraße: Neue und gesundete Fälle im Landkreis und der Stadt Landau

Im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau haben sich seit Ostersonntag weitere Fälle des Coronavirus (COVID-19) bestätigt (Stand: 13.April, 14 Uhr). Insgesamt wurden 197 Fälle im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Landau/Südliche Weinstraße an das Landesuntersuchungsamt übermittelt. Unter der Gesamtfallzahl wurden 186 Fälle im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Landau/Südliche Weinstraße positiv auf das Coronavirus getestet. Ferner sind unter der Gesamtfallzahl 11 klinisch-epidemiologisch bestätigte Fälle, die ein spezifisches klinisches Bild von COVID-19 aufweisen, epidemiologisch bestätigt sind aber labordiagnostisch nicht nachgewiesen sind. Diese Fälle werden zwar an das Landesuntersuchungsamt, jedoch nicht an das Robert Koch-Institut übermittelt. Die Aufnahme der Zählung in die Statistik ist neu. 98 Personen sind
gesundet. Eine Person ist verstorben. (sw/beh)

  • Verbandsgemeinde Annweiler: 8 Personen (3 davon gesundet)
  • Verbandsgemeinde Bad Bergzabern: 10 Personen (6 davon gesundet)
  • Verbandsgemeinde Edenkoben: 40 Personen (23 davon gesundet, 2 davon
    klinisch-epidemiologisch bestätigt aber labordiagnostisch nicht nachgewiesen)
  • Verbandsgemeinde Herxheim: 24 Personen (13 davon gesundet, 1 verstorben)
  • Verbandsgemeinde Landau-Land: 18 Personen (10 davon gesundet, 1 davon
    klinisch-epidemiologisch bestätigt aber labordiagnostisch nicht nachgewiesen)
  • Verbandsgemeinde Maikammer: 11 Personen (4 davon gesundet, 1 davon
    klinisch-epidemiologisch bestätigt aber labordiagnostisch nicht nachgewiesen)
  • Verbandsgemeinde Offenbach: 21 Personen (16 davon gesundet)
  • Stadt Landau: 65 Personen (23 davon gesundet, 7 davon klinisch-epidemiologisch
    bestätigt aber labordiagnostisch nicht nachgewiesen).