Südpfalz: Wegen Nähe zu Elsass Corona-Hotspot befürchtet – Not-Krankenhäuser im Aufbau

Die Südpfalz stellt sich auf eine starke Ausbreitung des Corona-Virus ein. Die Stadt Landau und die Landkreise Südliche Weinstraße und Germersheim begründen das mit der Nähe zum Corona-Risikogebiet Elsass und dem damit bis vor kurzem erfolgten intensiven Austausch über die Grenzen hinweg. Die drei Gebietskörperschaften bereiten sich deshalb auf ein bevorstehendes Krisen-Szenario mit einer großen Zahl von Erkrankten vor. Unterdessen werden in einigen Kliniken erste Patienten aus dem Elsass behandelt. Wie es weiter heisst, seien Notkrankenhaus-Strukturen in Landau, Wörth und Bad Bergzabern im Aufbau. Zugleich sei die Bundeswehr um Unterstützung gebeten worden.  (mho)