SV Sandhausen: Am Wochenende heißt es siegen oder fliegen

Für den SV Sandhausen könnte das Abenteuer Zweite Liga schon am Wochenende nach nur einer Saison wieder zu Ende gehen. Dem Aufsteiger hilft im Kampf um den Klassenverbleib nur ein Heimsieg am Freitag (18 Uhr) gegen den VfL Bochum weiter. „Wir werden nicht locker lassen, um das für viele unmöglich Erscheinende doch noch zu schaffen. Aber ich weiß auch, dass wir auf große Schützenhilfe angewiesen sind“, sagte Trainer Hans-Jürgen Boysen am Mittwoch. Vier Spieltage vor Schluss haben die Nordbadener schon acht Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz, auf dem Dynamo Dresden rangiert. Vom Gegner VfL Bochum, der gerade so über dem Strich steht, sind sie bereits neun Zähler entfernt. Sollte Sandhausen verlieren und Dresden punkten, wäre der Abstieg praktisch perfekt. Gegen den VfL Bochum will Boysen mit einer wesentlich offensiveren Mannschaft antreten als zuletzt bei der 0:1-Niederlage bei Hertha BSC Berlin. Allerdings muss er auf sieben verletzte Spieler verzichten. Torwart Daniel Ischdonat, Torjäger Frank Löning sowie Simon Tüting, Kristjan Glibo und Alexander Riemann werden in dieser Saison gar nicht mehr eingreifen können. (dpa)