SV Sandhausen: Chancenlos in Wolfsburg

Der SV Sandhausen feiert Weihnachten ohne weitere Pokal-Perspektiven. Der Zweitligist unterlag beim VfL Wolfsburg mit 0:4 (0:3). Yannick Gerhardt in der 27. Minute, Wout Weghorst (30./90.+1) und João Victor (41.) erzielten am Mittwochabend die Tore für die in allen Belangen überlegene Mannschaft von Trainer Oliver Glasner. Der SV Sandhausen konnte nicht mithalten und war im Angriff völlig harmlos.

Insgesamt musste der Bundesligist aus Niedersachsen auf elf Spieler verzichten, in Niklas Klinger und Lino Kasten saßen zwei etatmäßige Torhüter mit Feldspieler-Trikots auf der Bank. Bei Sandhausen verletzte sich Kapitän Dennis Diekmeier beim Warmmachen und konnte nicht auflaufen. Der Wille war dem SVS nicht abzusprechen. Die Gäste zeigten Engagement in den Zweikämpfen und versuchten, sich gegen spielfreudige Wolfsburger so gut es geht zu unterstützen. Gegen die Überlegenheit des VfL konnten sie jedoch weder in der Abwehr noch mit ihrer Offensive etwas ausrichten. (dpa/wg)