SV Sandhausen: Dynamo Dresden den Stecker gezogen – Seegert schwer verletzt

Der SV Sandhausen bleibt in der 2. Fußball-Bundesliga auch nach drei Spieltagen ungeschlagen. Dank einer taktisch überragenden Leistung gewann Sandhausen am Samstag bei Dynamo Dresden mit 4:0 (1:0). Leart Paqarada (25.) hatte die Gäste vor 27 253 Zuschauern in Führung gebracht. Die Dresdner, die ihre erste Niederlage kassierten, hatten keine Ideen, um die disziplinierteAbwehr der Gäste zu überwinden. Lucas Höler (71.), Haji Wright (79.) und Nejmeddin Daghfous (89.) erzielten die weiteren Tore. Die Nordbadener klettern mit diesem Sieg mindestens bis morgen an die Tabellenspitze.

Der große Wermutstropfen indessen ist die Verletzung von Abwehrspieler Marcel Seegert. Nach Aussage von Trainer Kenan Kocak zog sich Seegert bei einem ungeahndeten Ellenbogencheck des Dresdner Kapitäns Marco Hartmann vermutlich einen Bruch der rechten Augenhöhle zu. Eine endgültige Diagnose steht noch aus. Seegert war nach dem Foul nach einer Viertelstunde mit einer blutenden Wunde ausgewechselt worden. (dpa/wg)