SV Sandhausen: Eminent wichtiger Dreier im Abstiegskampf

Der SV Sandhausen hat im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga einen wichtigen Heimsieg eingefahren. Das Team von Coach Uwe Koschinat setzte sich am Samstag gegen Dynamo Dresden mit
3:1 (0:0) durch. Vor 6541 Zuschauern gingen die zuvor in fünf Spielen ungeschlagenen Gäste durch Erich Berko (56. Minute) in Front. Doch Alexander Schirow (69.), Nejmeddin Daghfous (72.) und Andrew Wooten (79.) drehten die Partie. Nach dem siebten Erfolg hat der SVS drei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz und sieben auf den ersten Abstiegsrang. Für Dresdens Coach Cristian Fiel war es die erste Niederlage seiner Amtszeit. Dynamo, das noch nie in Sandhausen gewinnen konnte, rangiert als 13. drei Punkte vor den Kurpfälzern. Die Gastgeber waren in der ersten Halbzeit klar tonangebend, ließen
aber einige gute Chancen liegen. Die Sachsen blieben im Spiel nach vorne völlig blass. Die Führung der Gäste fiel aus dem Nichts. Einen Aussetzer von Innenverteidiger Tim Kister, der den Ball am eigenen
Strafraum quer legte, nutzte Berko. Nach einer kurzen Schockphase sorgten Schirow mit einem Kopfball nach einer Ecke und Daghfous mit einem direkt verwandelten Freistoß, bei dem Dynamo-Keeper Markus
Schubert nicht gut aussah, aber für die verdiente Führung von Sandhausen. Wooten gelang die Entscheidung. (mho/dpa)