SV Sandhausen: Erster Saisonsieg – gegen Kaiserslautern

Der SV Sandhausen hat seinen ersten Saison unter Dach und Fach gebracht, beim 1. FC Kaiserslautern indessen herrscht Alarmstufe Rot: Der Traditionsverein aus der Pfalz rutschte durch ein 0:2 (0:1) gegen den SV Sandhausen auf den letzten Tabellenplatz ab. Nach vier Spieltagen haben die Roten Teufel  nur zwei Punkte auf dem Konto und noch kein Spiel gewonnen. „Du kannst ein Spiel verlieren. Aber es kommt auf die Art und Weise an“, sagte FCK-Coach Tayfun Korkut nach dem schwachen Auftritt seines Teams im Pay-TV-Sender Sky. „Die ersten 40 Minuten haben wir praktisch nicht stattgefunden und uns mit einfachen Mitteln den Schneid abkaufen lassen.“ FCK-Torhüter André Weis sah in der 74. Minute die Rote Karte für ein absichtliches Handspiel knapp außerhalb des Strafraums.

Der SV Sandhausen klettert mit nunmehr vier Zählen auf Platz 12 der Tabelle. Bis Sonntag ebenfalls noch sieglos, traf für die Gastgeber Lucas Höler mit dem ersten Zweitliga-Tor seiner Karriere nach sechs Minuten zum 1:0. Der eingewechselte Korbinian Vollmann machte mit seinem Treffer alles klar (83.). „Ich bin zufrieden mit dem Auftritt meiner Mannschaft. Sie hat die Vorgaben sehr gut umgesetzt“, sagte SVS-Chefcoach Kenan Kocak.Und fügte hinzu: „Es freut mich, dass sich die Jungs mit dem Dreier belohnt haben. Das hat Selbstvertrauen gegeben und wir wollen uns in den nächsten Spielen weiter steigern.“ (dpa/wg)