SV Sandhausen: Gegen Bochum mit Neuzugang Kapino im Tor

Der SV Sandhausen wird am letzten Spieltag der Hinrunde voraussichtlich auf einen neuen Torhüter im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga setzen. Der erst am Donnerstag vom SV Werder Bremen ausgeliehene Stefanos Kapino soll am Sonntag im Heimspiel gegen den VfL Bochum sein Debüt feiern. Zwar habe der 26-jährige Kapino bisher erst einmal gemeinsam mit der Mannschaft trainiert. SVS-Trainer Michael Schiele bestätigte am Freitag aber, dass Kapino als neuer Stammtorwart eingeplant ist und Rick Wulle auf die Bank weichen muss. „Wir haben ihn schon länger auf dem Zettel gehabt“, sagte Schiele. „Ich bin froh, dass wir ihn holen konnten. Wenn er sich gut fühlt, dann wird er spielen.“ Auch Patrick Schmidt, der als Leihspieler aus Heidenheim kam, ist direkt eine Option für die Offensive.

Alexander Esswein fällt dagegen aus, weil er sich als Kontakt einer am Coronavirus erkrankten Person in Quarantäne befindet. Auch Nikolas Nartey und Diego Contento fehlen verletzungsbedingt sicher. Aziz Bouhaddouz, Julius Biada und Alexander Rossipal sind angeschlagen. Dennoch peilt Schiele gegen den Aufstiegskandidaten eine Überraschung an: „Sie werden uns alles abverlangen, aber wenn wir von Beginn an hellwach sind, dann können wir unsere Leistung aus dem letzten Heimspiel wiederholen. Das ist unser Ziel.“ Die vorangegangene Partie im eigenen Stadion gewann der SVS überraschend mit 4:0 gegen Heidenheim. (mho/dpa)