SV Sandhausen: Keine Schnitte in Berlin

Keine Punkte in der Hauptstadt: Der SV Sandhausen verlor am 21. Spieltag der 2.Fußball-Bundesliga bei Union Berlin mit 0:2 (0:1).  Vor 19 542 Zuschauern im Stadion an der Alten Försterei am Samstag erzielten Sebastian Andersson (11.) und Akaki Gogia (87.) die Treffer für die Berliner.

Union musste auf Manuel Schmiedebach, der seine fünfte Gelbe Karte bei der 2:3-Niederlage auf St. Pauli kassiert hatte, sowie auf den verletzten Stürmer Sebastien Polter verzichten. Beim Tabellenvorletzten fehlten die gelbgesperrten Rurik Gislason und Philipp Förster. Polter-Ersatz Andersson stellte bereits in der elften Minute seine Effizienz unter Beweis. Nach einer Ecke konnte Sandhausens Torhüter Marc Schuhen den Kopfball von Florian Hübner nur zur Seite abklatschen, von wo aus Andersson den Ball unter die Latte köpfte. Sandhausen kam erst in der 65. Minute erstmals gefährlich vor das Tor der Gastgeber. Doch der freistehende Fabian Schleusener traf den Ball nach Flanke des ehemaligen HSV-Profis Dennis Diekmeier nicht richtig und verzog aus sieben Metern. Es blieb die einzige nennenswerte Chance der Sandhausener, dagegen machte Gogia drei Minuten vor Schluss alles klar. (dpa/wg)