SV Sandhausen: Klatsche in Stuttgart – Klassenerhalt trotzdem sicher

Die Landeshauptstadt war keine Reise wert für Fußball-Zweitligist SV Sandhausen: Eine umgekrempelte Elf des VfB Stuttgart besiegte den SVS am Mittwochabend klar mit 5:1 (4:0). Mit gleich sechs neuen Spielern im Vergleich zum 1:2-Rückschlag im Derby beim Karlsruher SC in der Startelf überraschte VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo – und wurde belohnt. Nach einem witterungsbedingt um eine Viertelstunde verschobenen Anpfiff trafen Nicolas Gonzalez (12. Minute/31./Foulelfmeter), Gonzalo Castro (20.), Tim Kister per Eigentor (28.) und Hamadi Al Ghaddioui in der Nachspielzeit. Enrique Peña Zauner verkürzte für den SVS (68.), der den Klassenerhalt trotzdem nun auch rechnerisch sicher hat. Im Aufstiegskampf schoben sich die Schwaben wieder am Hamburger SV vorbei auf Rang zwei. (dpa/wg)