SV Sandhausen: Mit Niederlage in die Sommerpause

Fürth (wg) – Der SV Sandhausen hat seine starke Saison mit einer Niederlage beendet: Mit 0:2 (0:0) unterlagen die Nordbadener am letzten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga bei der SpVgg Greuther Fürth, die sich ihrerseits mit diesem Sieg die Relegation um den Aufstieg in die Bundesliga gegen den Hamburger SV sicherte.

Ilir Azemi (52. Minute) und Zoltan Stieber (83.) sicherten nach einer mäßigen Vorstellung den 19. Saisonsieg der Gastgeber. Im Duell mit der Mannschaft von Trainer Alois Schwartz wirkte die Mannschaft von Trainer Frank Kramer vor 16 165 Zuschauern allerdings über weite Strecken gehemmt und nervös, für Sandhausen wäre mehr drin gewesen. Der SVS beendet die Spielzeit als Tabellenzwölfter, die Bilanz: 12 Siege, 8 Unentschieden, 14 Niederlage. Kein Team in der Liga war allerdings sparsamer in der Chancenverwertung: Nur 29 Treffer (bei 35 Gegentoren) bedeuten Minusrekord.