SV Sandhausen: Nach Niederlagen-Serie hofft Zweitligist auf Trendwende

Nach zuletzt vier Niederlagen ohne eigenes Tor will Fußball-Zweitligist SV Sandhausen am Sonntag (13.30 Uhr) beim VfL Bochum die Trendwende schaffen. Sonst droht dem Tabellenelften der Sturz in die Abstiegszone. „Ich habe zahlreiche Gespräche geführt“, sagte Trainer Uwe Koschinat am Donnerstag. „In der Kabine stimmt es zu 100 Prozent, die Spieler jammern nicht, sie nehmen die Situation an.“ Nach dem schwachen Auftritt beim 0:2 gegen den Karlsruher SC will Koschinat seine Mannschaft am Sonntag beim Tabellen-13. von Beginn an hellwach und kämpferisch sehen. „Wir brauchen eine hohe Aktivität in der erste Spielphase“, sagte der 48-Jährige.
Bis auf die Langzeitverletzten Markus Karl und Erik Zenga stehen ihm alle Spieler zur Verfügung. Auf den Platz zurückkehren wird
Innenverteidiger Gerrit Nauber, der zuletzt wegen einer Erkrankung pausieren musste. (mho/dpa)