SV Sandhausen: Niederlage in Aue – Kurpfälzer mitten im Abstiegskampf

Dem SV Sandhausen ist der Neustart in der 2. Fußball-Bundesliga missglückt. Nach einer frühen Roten Karte für SVS-Kapitän Dennis Diekmeier (4. Minute) verlor der SVS am Samstag beim FC Erzgebirge Aue mit 1:3 (0:1). Dimitrij Nazarov brachte Aue
schon in der fünften Minute per Foulelfmeter in Führung, nachdem Diekmeier zuvor Florian Krüger per Notbremse gestoppt hatte. Die Strafstoß-Entscheidung war korrekt, die Rote Karte hart. Krüger (65. Minute) und Malcolm Cacutalua (69.) erhöhten mit Kopfball-Toren. Sandhausen konnte durch Julius Biada (80.) nur noch verkürzen. Sandhausen brauchte einige Zeit, um sich von dem Doppelschock zu erholen, konnte die Partie aber in Unterzahl bis zur Halbzeitpause recht ausgeglichen gestalten. Im zweiten Abschnitt war das Spiel nach dem Aue-Doppelpack aber schnell entschieden. Daran änderte auch Biadas Treffer nach einem groben Auer Abwehrpatzer nichts. Sandhausen rutschte auf den 14. Rang ab und hat derzeit vier Punkte Vorsprung
auf den ersten direkten Abstiegsplatz. (mho/dpa)