SV Sandhausen: Ohne Marlon Frey zum Spitzenreiter nach Bielefeld

Der SV Sandhausen muss im Spiel beim Spitzenreiter Arminia Bielefeld auf Marlon Frey verzichten. Der defensive Mittelfeldspieler, der sich nach dem Kreuzbandriss von Erik Zenga in die Mannschaft des Fußball-Zweitligisten gespielt hat, zog sich am heutigen Donnerstag im Training einen doppelten Bänderriss im rechten Knöchel zu, berichtete SVS-Trainer Uwe Koschinat. Als Alternativen zu Frey kommen am Samstag Emanuel Taffertshofer, Besar Halimi oder Ivan Paurevic infrage. Koschinat überrascht der Höhenflug der Bielefelder nicht. „Die Arminia hat schon in der vergangenen Saison eine sehr starke Rückrunde gespielt“, sagte der 48-Jährige. „Der Kader hat sich kaum verändert, wurde aber gezielt verstärkt. Die Mannschaft hat sich sehr gut weiterentwickelt.“ Auf der Bielefelder „Alm“ müsse der Tabellenachte Sandhausen von Beginn an hellwach sein und aggressiv dagegenhalten. (mho/dpa)