SV Sandhausen: Sehnsucht nach Punkten

Der SV Sandhausen will zurück in die Erfolgsspur: Am 22. Spieltag der 2. Bundesliga gastiert Eintracht Braunschweig am Freitagabend im Hardtwaldstadion (Anpfiff: 18.30 Uhr). Der Tabellenvierte konnte zwar noch keine der ersten vier Partien nach der Winterpause gewinnen, zählt aber nach wie vor zu den Aufstiegsfavoriten im Unterhaus.

Drei Niederlagen in Folge

Nach der Pokalniederlage gegen Schalke und den beiden Auswärtsniederlagen in Stuttgart und Kaiserslautern will der SVS den Trend umkehren. Zumal Trainer Kenan Kocak auch gute Phasen bei seiner Mannschaft gesehen hat. „Wir waren meiner Meinung am Betzenberg die klar bessere Mannschaft, aber wir haben die entscheidenden Fehler gemacht. Vom Ergebnis her hört sich das sehr deutlich an, aber wenn man den Spielverlauf sieht, ist es einfach nur schade, dass sich die Mannschaft für Ihren Aufwand nicht belohnt hat.“ Einzelne Spieler will der Trainer dabei gar nicht in den Fokus geraten lassen:  „Wir gewinnen als Mannschaft gemeinsam und wir verlieren als Mannschaft gemeinsam und wir haben es an diesen Tagen eben nicht gepackt, die Fehler unser Mitspieler auszumerzen! Und da dürfen wir es uns als Mannschaft nicht einfach machen und sagen, es lag an dem oder an dem!“ Es sei wichtig, als Mannschaft aus diesen Fehlern zu lernen und gestärkt aus solchen Situationen hervor zu gehen, betont Kocak.

Um dieses Ziel zu erreichen, kann der Trainer wieder auf Korbinian Vollmann zurückgreifen, der zu Wochenbeginn ins Mannschaftstraining eingestiegen ist. Ob er schon gegen Braunschweig zum Aufgebot gehört, ließ Kocak offen. Fest legte er sich dagegen beim Kapitän: „Stefan Kulovits wird spielen!“ Zuletzt hatte der Routinier in Kaiserslautern nur auf der Bank gesessen – „rein der Belastung der Englischen Woche geschuldet“, so Kocak. Ausfallen werden Max Jansen und der noch am Knie angeschlagene Jose Pierre Vunguidica. (wg)