SV Sandhausen: Sieg in Ingolstadt – Schleusener bricht sich das Bein

Der SV Sandhausen hat das Abstiegsduell in Ingolstadt mit 2:1 (0:1) gewonnen – und einen Stürmer verloren. Andrew Wooten erzielte in der Nachspielzeit das Siegtor für die Gäste. Der Rückstand der Schanzer auf den SVS, der den rettenden 15. Platz einnimmt, beträgt nun sieben Punkte. Björn Paulsen hatte die Gastgeber vor 9317 Zuschauern in Führung gebracht (12. Minute), Kevin Behrens glich aus (55.). (38.). Eine schlimme Szene beendete die erste Hälfte: Fabian Schleusener musste nach einem Zusammenprall mit FCI-Torwart Philipp Tschauner vom Platz getragen werden. Der SV Sandhausen wird im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga deshalb nicht mehr auf den Stürmer zählen können. Der 27 Jahre alte Profi hat am Sonntag erlitt nach einer ersten Diagnose einen Beinbruch. SVS-Trainer Uwe Koschinat konnte sich nach der Partie zwar noch nicht im Detail zur Verletzung äußern, sprach aber von einem Schien- oder Wadenbeinbruch. „Das wird definitiv keine Bagatellgeschichte sein. Das ist eine schwere Verletzung. Wir gehen von einem Bruch aus“, sagte Koschinat. Schleusener wurde noch während der Partie in ein Krankenhaus in Ingolstadt eingeliefert. (dpa/wg)