SV Sandhausen: Sponsoren-Zuwachs trotz Corona-Krise

Fußball-Zweitligist SV Sandhausen steht trotz  der Coronavirus-Krise nach eigenen Angaben finanziell gut da und wird
seine Sponsoren-Einnahmen steigern. «Wir werden in der kommenden Saison sogar einen Zuwachs von rund 20 Prozent haben», sagte Präsident Jürgen Machmeier über die Solidarität der Sponsoren. Dass die Saison vor leeren Rängen fortgeführt wird, treffe den Club zudem aufgrund der geringen Zuschauerresonanz weniger als andere, sagte er. Drei Spieltage vor dem Saisonende hat Sandhausen den Klassenverbleib so gut wie sicher und kann für die neunte Spielzeit in der Zweiten Liga planen. Der Clubchef hatte bereits vor einigen Wochen ein Umdenken im Profifußball gefordert und angeregt, über Gehaltsobergrenzen nachzudenken. «Es wäre schön, wenn die Vernunft siegen würde. Ich fürchte aber, dass das Geld weiter mit vollen Händen ausgegeben wird. Es handelt sich ja meistens nicht um eigenes Geld», sagte Machmeier. (mho/dpa)