SV Sandhausen: Zweitligist fährt selbstbewusst nach Fürth – Elf mit personellen Veränderungen

Fußball-Zweitligist SV Sandhausen kann auch am Freitag (18.30 Uhr) bei der SpVgg Greuther Fürth auf Kapitän Dennis Diekmeier setzen. Beim 3:1 gegen Hannover 96 war der Rechtsverteidiger im Rasen hängen geblieben und musste behandelt werden. Der Verdacht auf eine Muskel- oder Bänderverletzung erhärtete sich beim 30-Jährigen nicht, wie Trainer Uwe Koschinat am Mittwoch sagte. Emanuel Taffertshofer kehrt nach abgesessener Gelb-Sperre in den Kader und vermutlich auch auf den Platz zurück. Dafür fallen Robin Scheu (fünfte Gelbe Karte) und Besar Halimi (Muskelverletzung) aus.

Der SVS geht die Partie nach zuletzt zwei Siegen in Folge mit neuem Selbstbewusstsein an. Mit einem weiteren Sieg könnte der Tabellenzehnte sein Konto auf 39 Punkte aufstocken. «Wir haben uns aus einer schwierigen in eine deutlich verbesserte Situation gebracht», sagte Koschinat. «Wir haben das Heft des Handels nun in der Hand und müssen nicht mehr auf die anderen Plätze schauen.» (mho/dpa)