SV Sandhausen: Zweitligist kündigt Ende der Kurzarbeit an

Der SV Sandhausen will bis zum Saisonstart der 2. Fußball-Bundesliga wieder zum Normalbetrieb auf der Geschäftsstelle zurückkehren. «Bis zum Auftakt werden wir die Kurzarbeit sukzessive zurückfahren», sagte Präsident Jürgen Machmeier
der Deutschen Presse-Agentur. Wegen der Corona-Pandemie und der zwischenzeitlichen Saisonunterbrechung hatte der Verein zum einen die Profis um einen Gehaltsverzicht gebeten und zum anderen auf der Geschäftsstelle für alle Angestellten Kurzarbeit eingeführt. Die Spieler erhalten seit dem Trainingsauftakt wieder ihr volles Gehalt. Ab Freitag absolviert die Mannschaft von SVS-Trainer Uwe Koschinat ein dreitägiges Trainingslager in der benachbarten Gemeinde Ketsch. Im Rahmen dessen findet am Samstag (17 Uhr) ein Testspiel ohne Zuschauer gegen den französischen Zweitligisten AS Nancy statt. (mho/dpa)