SV Waldhof: Offener Brief an die Region – Auch Mannheims Oberbürgermeister unterschreibt

Der SV Waldhof appelliert an die Region, dem Fußball-Regionalligisten beim Aufstieg in die 3. Liga zu unterstützen. Wem der Fußball in Mannheim am Herzen liege, der könne jetzt etwas tun, heißt es in einem am Dienstagabend veröffentlichten Offenen Brief, den neben dem Verein (Geschäftsführer Markus Kompp, die zwei Aufsichtsräte von Spielbetriebs-GmbH und Verein sowie Präsidium) auch die Stadt Mannheim (Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz, Sportbürgermeister Lothar Quast) und Politiker aus Bundestag (Nikolas Löbel, CDU), Landtag (Dr. Stefan Fulst-Blei, Dr. Boris Weihrauch, beide SPD; Elke Zimmer, Bündnis 90/Die Grünen)  sowie der Fan-Dachverband PRO Waldhof unterzeichnet haben. Mit dem Sieg in Offenbach und mit der großartigen Unterstützung der Fans habe die Mannschaft von Cheftrainer Bernhard Trares mit den drei Punkten gegen den OFC einen großen Schritt in Richtung Aufstiegsspiele zur 3. Liga machen können. „Ein drittes Mal wollen wir antreten und den Schritt in den Profifußball dieses Mal schaffen.“

Weiter heißt es:

„Mit ‚Wir‘ sind nicht nur die Spieler auf dem Platz, der SV Waldhof Mannheim als Verein und seine Anhänger auf der Tribüne, sondern auch alle Unternehmen angesprochen. Wem der Fußball in Mannheim am Herzen liegt, der kann jetzt etwas tun. Der Schlüssel zum Erfolg ist der Zusammenhalt, der den SV Waldhof schon einmal stark gemacht hat. Der SV Waldhof und Mannheim gehören in den Profifußball und im Sinne des Vereins und der Sportstadt Mannheim sollten wir uns auf das Wesentliche besinnen. Dies sind wir diesem Verein, der Stadt und seinen Fans schuldig. Die Kulisse bei den vergangenen Spielen erinnerte an die aufregende und erfolgreiche Zeit im Profifußball und die Euphorie in der Stadt und der Region. Genau diese Begeisterung möchten wir zukünftig wieder entfachen. Wir wollen zu alter Stärke zurückfinden, um schließlich wieder große Erfolge gemeinsam feiern zu können.

Damals wie heute zählen wir auf Ihre Unterstützung. Es ist jetzt an der Zeit den entscheidenden Schritt zu gehen und nochmals alle Kräfte zu mobilisieren. Nur gemeinsam können wir unser großes Ziel erreichen. Es macht uns stolz, eine solch starke Fanbase auf der Seite des Vereins zu wissen. Diese Unterstützung wünschen wir uns auch von der Mannheimer Wirtschaft und Gesellschaft. Denn es war immer die Gemeinschaft, die diesen Verein stark gemacht hat. Daher müssen Spieler, Fans, der Verein und die Wirtschaft der Region wieder eine Einheit sein! Lassen Sie uns gemeinsam den Erfolg feiern und gemeinsam für Mannheim Geschichte schreiben!

Am Mittwochabend treten die Blau-Schwarzen im Pokal-Halbfinale des Badischen Fußball-Verbandes im Wildparkstadion gegen Drittligist Karlsruher SC an. In der Regionalliga Südwest stehen noch fünf Spiele an. Aktuell steht der SVW auf Rang zwei und damit auf einem Relegationsplatz. (wg)