SV Waldhof: Auf dem Weg zu einem neuen Miteinander?

Hinter den Kulissen des SV Waldhof Mannheim tut sich offenbar Erstaunliches. Für morgen hat der Fußball-Regionalligist zu einer Pressekonferenz eingeladen, bei der neben Geschäftsführer Markus Kompp unter anderem Investor Bernd Beetz und Thorsten Riehle sitzen werden. Riehle war einst Chef des Aufsichtsrates und ein erklärter Freund des Sponsorenkreises Mannheimer Runde, die sich vor zwei Jahren im Streit von den Blau-Schwarzen trennte. Der Grund des Zerwürfnisses war die Frage, wie die Fußballer in eine Spielbetriebs-GmbH ausgegliedert werden. Die Mannheimer Runde setzte sich dafür ein, dass das Stammkapital der GmbH (eine Million Euro) von mehreren Partnern kommen soll. Das Präsidium entschied sich aber dafür, auf Bernd Beetz als alleinigen Geldgeber zu setzen. Der Aufsichtsrat trat daraufhin zurück, mehrere Unternehmen der Mannheimer Runde beendeten daraufhin ihr Engagement beim SVW. Zum Inhalt der Pressekonferenz wollte sich Riehle nicht äußern. Gegenüber Mannheimer Morgen und RNF sagte er nur: „Wer zwei und zwei zusammenzählen kann, weiß, worum es gehen wird.“ (wg)