SV Waldhof: DFB gibt Otto-Siffling-Tribüne nicht frei

Die Otto-Siffling-Tribüne bleibt für das Regionalliga-Spiel SV Waldhof Mannheim gegen den FSV Frankfurt am Samstag geschlossen. „Dem SV Waldhof wurde am heutigen Tage mitgeteilt, dass die Prüfung der Konzeption und die Umsetzung und Bewertung der baulichen Maßnahmen durch den DFB noch unbestimmte Zeit in Anspruch nehmen kann“, heißt es in einer Erklärung der Blau-Schwarzen. „Die (…) Spielbetriebsgesellschaft wird deshalb in der kommenden Woche und zum Hochrisikospiel gegen den 1.FC Saarbrücken hilfsweise eine Ausnahmegenehmigung zur Erweiterung des Fanbereichs stellen“.

Durch intensive Bemühungen und unter großem finanziellem und organisatorischem Aufwand habe der SV Waldhof Mannheim eine Einigung mit den Sicherheitspartnern zur Gestaltung einer gemeinsamen Vereinbarung innerhalb des Carl-Benz-Stadions und Erweiterung der offiziellen Fanbereiche erwirken können. „Die gemeinsame Vereinbarung wurde erstmals zur Aufhebung der Auflage aus dem Urteil am 24.01.2019 an den Deutschen Fußball Bund zur Prüfung übermittelt. Nach Abnahme durch die Sicherheitspartner und Zustimmung der Stadt Mannheim sowie dem Polizeipräsidium Mannheim wurde die Aufhebung der Auflage am Dienstag, 19.02.2019, beim Deutschen Fußball Bund beantragt. Leider hat der Deutsche Fußball Bund, trotz Empfehlung der Sicherheitspartner, die Rücknahme der Auflage nicht bewilligt. Aus diesem Grund müssen wir vorerst auf die Öffnung der Otto-Siffling-Tribüne zum Heimspiel gegen den FSV Frankfurt verzichten, werden aber weiterhin versuchen eine gemeinsame Lösung mit dem DFB zu finden“, erklärt Sicherheits- und Stadionmanager Marc Eckart.

Die Sicherheit im Stadion stehe an erster Stelle. „Wir bitten daher alle Fans des SV Waldhof Mannheim 07, gemeinsam im Sinne unserer gemeinsamen Ziele das Leitbild des SV Waldhof Mannheim zu achten und die Mannschaft bedingungslos zu unterstützen.“ (wg)