SV Waldhof: Erklärung des Aufsichtsrats

Fünf Tage vor der außerordentlichen Mitgliederversammlung, in der der SV Waldhof Mannheim über eine Spielbetriebs-GmbH entscheiden soll, wendet sich der Aufsichtsrat am Samstag Abend mit einer Erklärung an die Öffentlichkeit. Darin heißt es:

„Um den Profifußballbereich des SV Waldhof weiter nach vorne zu bringen, braucht der Verein die Unterstützung der Mannheimer Wirtschaft. Dies ist bisher abgesehen von wenigen Ausnahmen nicht gelungen. Mit dem Engagement der Mannheimer Runde und einer neuen Struktur durch die Ausgründung einer Spielbetriebsgesellschaft, würde sich die Möglichkeit ergeben, neben der finanziellen Unterstützung, weiteres Vertrauen zwischen dem  SV Waldhof und Unternehmen aus der Region aufzubauen.

Durch die Vorschriften der 50+1-Regelung in der Satzung des DFB ist das Mehrheitsstimmrecht des SV Waldhof gesichert und dies soll zudem durch eine Satzungsänderung gestärkt werden.
Um diese einmalige Chance für unseren Sportverein Waldhof Mannheim aktiv zu nutzen und eine Möglichkeit zur bestmöglichen Unterstützung durch neue Aufsichtsratsmitglieder zu schaffen, erklärt hiermit der gesamte Aufsichtsrat:  ‚Wird in  der Mitgliederversammlung am 30.07.2015 der Beschluss zur Ausgründung einer Spielbetriebsgesellschaft gefasst, treten die derzeitigen Mitglieder des Aufsichtsrates des SV Waldhof einvernehmlich und geschlossen zurück.‘ “

gezeichnet

Wolfgang Bielmeier (AR-Vorsitzender)
Jochen Eggers
Hans-Jürgen Farrenkopf
Matthias Niemeyer
Carlo von Opel
Thorsten Riehle
Hans-Jürgen Pohl
Markus Rittmann
Markus Ritzmann