SV Waldhof: Thorsten Riehle kontert Präsidiumserklärung

Thorsten Riehle, Vorsitzender des zurückgetretenen Aufsichtsrates des SV Waldhof und Vorstandsmitglied der Mannheimer Runde (MR),  reagiert auf die Erklärung des Vereinspräsidiums, die Initative von Mannheims Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz zur Befriedung der angespannten Situation im Verein sei an ihm und an Stefan Kleiber (MR-Vorsitzender und Chef der Sparkasse Rhein-Neckar Nord) gescheitert. In einer ersten Reaktion (und nach Abstimmung mit den weiteren Beteiligten) sagte Riehle am Dienstagnachmittag, man sei bereit gewesen zu einem Gespräch und habe dies dem Referenten des Oberbürgermeisters auch mitgeteilt. Aber nur, wenn vorab das Ziel der Vermittlung genannt worden wäre, das Präsidium anerkannt hätte, dass es ein Investoren-Modell der Mannheimer Runde gab (das sog. „Freunde-Modell“) und offene Fragen zum aktuellen Sponsoring geklärt worden wären. Statt einer Antwort gebe es jetzt diese Erklärung des Präsidiums. Sie zeige, dass es nicht an einem konstruktiven Gespräch interessiert sei. Man werde hingestellt als diejenigen, die dem Verein schaden wollten. Das sei durchschaubar.