SV Waldhof: Torloses Remis gegen Meppen

Der SV Waldhof trennte sich bei seiner Heimpremiere in der 3. Liga torlos 0:0 vom SV Meppen. Vor 8517 Zuschauern am Samstag im Carl-Benz-Stadion schafften es die Gastgeber nicht, eine mehr als einstündige Überzahl in drei Punkte umzumünzen. Die Mannschaft von Bernhard Trares tat sich anfangs schwer gegen den Relegationsgegner von 2017, die erste Chance bot sich erst nach gut 20 Minuten durch Kevin Koffi. Der Spielverlauf drehte sich allerdings, als kurz danach Koffi von Meppens Willi Eseev gefoult wurde und der konsequenterweise rot sah (23. Minute). Mehr als eine Möglichkeit durch Jan-Hendrik Marx sprang bis zum Seitenwechsel aber auch nicht dabei raus. Nach der Pause bot sich nach einem Doppelpass Dorian Diring die riesengroße Chance zur Führung, er ließ sie aber ungenutzt (70.). In der Schlußphase hatten sowohl die Kurpfälzer (Deville) als auch die Emsländer (Amin) noch eine Gelegenheit – ein Tor wollte aber auch da nicht mehr fallen. Zwei Spiele, zwei Unentschieden – obwohl sowohl gegen Meppen als auch beim Auftakt in Chemnitz die Chancen zum Sieg da waren, kann der SV Waldhof zufrieden sein mit seiner Rückkehr in den Profifußball. (wg)