SV Waldhof: Vorfreude auf Frankfurt

Noch zweimal schlafen, dann ist der blau-schwarze Festtag des Jahres: Die Vorfreude der Waldhof-Fans auf das DFB-Pokalspiel gegen Eintracht Frankfurt am Sonntag ist groß. Nach 16 Jahren Abstinenz steht der SVW endlich wieder in der 1. Runde des DFB-Pokals. Anpfiff der Partie im ausverkauften Carl-Benz-Stadion ist um 15.30 Uhr. Nach dem 4:0-Heimsieg gegen den TSV 1860 München hat der SV Waldhof in der 3. Liga bislang sechs Punkte gesammelt und ist nach vier Partien noch ungeschlagen. „Im Vergleich zu den vorherigen Spielen hatten wir diesmal mehr Phasen, in denen wir unseren Fußball durchgebracht haben“, resümiert Co-Trainer Benny Sachs. „Wir haben in jedem Bereich einen Schritt nach vorne gemacht – physisch, mental, bei der Chancenverwertung.“

Ob das reicht gegen Frankfurt? Die Hessen beendeten die vergangene Bundesliga-Saison auf dem siebten Tabellenplatz. Vor allem die Europareise, die erst im Halbfinale der Europa League endete, beeindruckte ganz Deutschland. Im DFB-Pokal begegneten sich die SGE und die Blau-Schwarzen bislang vier Mal. Die Bilanz ist ausgeglichen, beide Teams gewannen je zwei Mal. „Die Eintracht wird nicht nur gegen uns spielen müssen, sondern auch gegen das Carl-Benz-Stadion. Die Kulisse wird ihren Teil zur Partie beitragen“, so Sachs. (wg)