SVS: Coach Koschinat nennt Saison-Fortsetzung eine „Herkulesaufgabe“

Für Sandhausens Trainer Uwe Koschinat steht die Vorfreude auf die Fortsetzung der Saison in der 2. Fußball-Bundesliga nicht an erster Stelle. „Das wird natürlich schon eine Herkulesaufgabe für jede Mannschaft“, sagte der 48-Jährige am Mittwoch. „Mit Sicherheit werden jetzt Trainingssteuerung und das sensible Umgehen mit den einzelnen Spielern ganz, ganz wichtig werden“, sagte der Coach. Schließlich seien die Partien ohne Zuschauer „emotional eine neue Situation“. Seit Mitte März hat der SV Sandhausen nicht mehr in voller Mannschaftsstärke trainiert. Bund und Länder hatten zuvor die Erlaubnis für eine Wiederaufnahme von Spielen ohne Zuschauer in den Bundesligen ab der zweiten Mai-Hälfte erteilt. Darauf hatten sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder geeinigt. „Freude ist glaube ich aktuell bei mir nicht so das primäre Gefühl“, sagte Koschinat. „Die Situation ist so außergewöhnlich wie sie mit Sicherheit noch nie war.“ (dpa/lsw/asc)