SVS: DFB verurteilt Sandhausen zu Geldstrafe

Fußball-Zweitligist SV Sandhausen ist zu einer Geldstrafe von 3500 Euro verurteilt worden. Zu diesem Urteil kam das
Sportgericht des Deutschen Fußball-Bunds (DFB), weil sich Sandhausen-Fans am 29. April und am 6. Mai unsportlich verhalten haben sollen. In der Partie beim 1. FC Heidenheim wurde ein Böller, im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg Rauchpulver und Bengalisches Feuer gezündet. Wie der DFB am Montag mitteilte, hat der Verein der Entscheidung zugestimmt. Das Urteil ist damit rechtskräftig. /nih/dpa