SVW: Zwei gute Gründe für den Sieg: SV Waldhof will Heimfluch beenden

Ein Heimsieg zum Jahresabschluss am Samstag gegen den Chemnitzer FC wäre für den Fußball-Drittligisten SV Waldhof Mannheim in zweifacher Hinsicht perfekt. Mit einem Dreier hätten die Mannheimer 13 Punkte zwischen sich und den ersten Abstiegsplatz gebracht und könnten nach der Winterpause weitgehend vom Druck befreit die Tabellenspitze ins Auge nehmen. Zudem würde der Aufsteiger seine negative Heimserie beenden, denn im Carl-Benz-Stadion gab es zuletzt sechs Mal keinen Sieg und vier Mal keinen eigenen Treffer.  „Wir möchten unsere Fans mit einem Sieg beschenken. Vordergründig geht es aber darum, eine gute Leistung zu bringen“, sagt Bernhard Trares. Der Trainer muss im letzten Spiel des Jahres weiterhin auf Dorian Diring (Knorpelschaden) verzichten, möglicherweise wird deshalb Max Christiansen wieder im offensiven Mittelfeld auflaufen. Offen ließ der Waldhof-Coach, ob gegen den CFC Marcel Hofrath oder Arianit Ferati in der Startformation stehen. (lsw/mj)