Triathlon: Laura Philipp und Patrick Lange siegen in Heidelberg

Heidelberg. Patrick Lange und Laura Philipp haben den HeidelbergMan gewonnen. Damit bringt der vierte Wettbewerb des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2014 die vorzeitige Entscheidung über die Cup-Wertung: Philipp liegt mit drei gewonnen Wettbewerben ebenso uneinholbar in Front wie Lange, der bisher zwei erste und einen dritten Platz erreicht hat. –

Der HeidelbergMan 2014 war das erhoffte Triathlonfest. Ungefähr 600 Einzelstarter und 200 Staffeln lieferten sich auf dem so schönen wie anspruchsvollen Kurs durch die Universitätsstadt und über den Königsstuhl einen begeisternden Wettbewerb. Viele tausend Zuschauer säumten die Strecke und feuerten die Athleten auf der olympischen Distanz an. Beste äußere Bedingungen mit Temperaturen um 25 Grad und die hervorragende – ehrenamtliche – Organisation trugen einen entscheidenden Teil zum gelungenen Wettbewerb bei.

Das 1.600-Meter-Schwimmen im Neckar zwischen Neckarmünzplatz und Ausstieg hinter der Theodor-Heuß-Brücke bewältigten die schnellsten fünf Männer fast zeitgleich. Durch einen optimalen Wechsel und einen schnellen Startkilometer konnte Patrick Lange (TuS Griesheim) schon auf der Alten Brücke bei der Einfahrt in die Heidelberger Altstadt die Führung übernehmen. Auf den anschließenden zwei Runden über den Königsstuhl mit zusammen 800 Höhenmetern blieb Lange in Front. Währenddessen kämpfte sich sein – nach einem schwächeren Rennen in Ladenburg – wieder erstarkter Vereinskamerad Paul Schuster auf den zweiten Platz vor. Bis zum zweiten Wechsel hatte allerdings Felix Schumann (EJOT Team Buschhütten) eine Minute Rückstand vom Schwimmen aufgeholt und war bis zu Schuster vorgefahren – beide wechselten gemeinsam zum 10-Kilometer-Lauf über den Philosophenweg. Vorne ließ Patrick Lange nichts mehr anbrennen und sicherte sich nach der besten Radzeit des Tages auch das Top-Laufergebnis und damit in 1:58:06 Stunden den Sieg beim HeidelbergMan 2014. Hinter ihm entschied die etwas bessere Lauf-Performance das knappe Duell zugunsten von Paul Schuster, der in 2:01:34 Stunden Zweiter wurde. Felix Schumann holte in 2:01:47 Stunden den dritten Platz. In Wertung des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2014 kommt Patrick Lange mit dem heutigen Rennen auf 2.986 Punkte und ist damit vorzeitig Seriensieger. Selbst mit einem Sieg beim fünften und letzten Rennen, dem Viernheimer V-Card Triathlon am 24. August, könnte Michael Göhner (Team Erdinger Alkoholfrei) in der Gesamtwertung höchstens 2.979 Punkte erreichen.

Maximalpunktzahl durch drei Siege

Im Frauenrennen konnte Leonie Poetsch (TuS Griesheim) beim Schwimmen heute nur die vergleichsweise geringe Distanz von 30 Sekunden zwischen sich und Laura Philipp (Team Erdinger Alkoholfrei) bringen. Hintergrund war eine etwas verunglückte Startvorbereitung von Poetsch, die längere Zeit gegen die Strömung arbeiten musste. Auf der Radstrecke übernahm Philipp rasch die Führung und setzte sich um eine Minute von Lena Berlinger (Mengens Triathleten) ab, die mit ihr aus dem Wasser gekommen war. Trotz eines kurzen Zwischentiefs beim Laufen lieferte Laura Philipp auch auf der letzten Teilstrecke Tagesbestzeit ab und gewann schließlich den HeidelbergMan 2014 in 2:12:17 Stunden. Lena Berlinger sicherte sich in 2:13:30 Platz zwei. Dritte wurde Leonie Poetsch in 2:21:17 Stunden. Mit einer blitzsauberen Serie von drei Siegen und der Maximalpunktzahl von 3.000 Zählern gewinnt Laura Philipp damit vorzeitig den BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2014.

Ergebnisse des 22. HeidelbergMan am 27. Juli 2014
(vorläufig)

Männer:
1. Patrick Lange (TuS Griesheim) – 1:58:06 Stunden
2. Paul Schuster (TuS Griesheim) – 2:01:34 Stunden
3. Felix Schumann (EJOT Team Buschhütten) – 2:01:47 Stunden

Frauen:
1. Laura Philipp (Team Erdinger Alkoholfrei) – 2:12:17 Stunden
2. Lena Berlinger (Mengens Triathleten) – 2:13:30 Stunden
3. Leonie Poetsch (TuS Griesheim) – 2:21:17 Stunden

(ms/wg)