Umweltschützer: Prüfungen an Atommüll-Zwischenlagern

Das Land Baden-Württemberg muss aus Sicht von Umweltschützern die Sicherheit der Atommüll-Zwischenlager in Philippsburg und Neckarwestheim prüfen lassen. Dies solle nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts, dass das schleswig-holsteinische Zwischenlager am AKW Brunsbüttel seine Betriebsgenehmigung zu Recht verloren hat, unverzüglich erfolgen, forderte der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland in Stuttgart. Man habe Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) schriftlich aufgefordert, dies anzuordnen. Es sei fraglich, ob die südwestdeutschen Zwischenlager für hoch radioaktive Brennelemente die im Urteil geforderten Sicherheitskriterien erfüllen. dpa/feh