Unfall auf der A650: Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Tötung

Nach einem Unfall auf der A650 zwischen Maxdorf und Ludwigshafen ist in der Nacht eine 42-jährige Frau aus Frankenthal in der BG Unfallklinik gestorben. Wie die Polizei mitteilt, war ein 27-jähriger Ludwigshafener gegen 1:00 Uhr mit seinem BMW bei regennasser Fahrbahn mit hoher Geschwindigkeit auf den Peugeot der Frau aufgefahren, die auf der rechten Spur unterwegs war. Der Wagen der Frau schleuderte über die Fahrbahn und krachte gegen die Leitplanke. Der BMW des Ludwigshafeners kam erst 350 Meter hinter der Unfallstelle zum Stehen, weil bei dem Crash ein Vorderrad abriss. Die Polizei stellte fest, dass der mutmaßliche Unfallverursacher betrunken war und ordnete eine Blutprobe an. Gegen den Mann werde wegen fahrlässiger Tötung ermittelt, heißt es im Polizeibericht. Er blieb bei dem Unfall unverletzt, ebenso sein Mitfahrer und ein Beifahrer im Peugeot der 42-Jährigen. Die Autobahn war zwischen Maxdorf und Ludwigshafen bis 4:30 Uhr voll gesperrt. (rk)