UPDATE: Mannheim: 13 und 9 Jahre Haft nach Maisfeld-Schießerei

Weil sie zwei Ehepaare zu Hause überfallen haben, wurden die drei Täter zu Haftstrafen von 13, 9 und 3 Jahren und 10 Monaten verurteilt worden. Für den Hauptangeklagten ordneten die Richter eine Sicherheitsverwahrung an, er wird wegen versuchtem Mord und räuberischer Erpressung verurteilt. Das Landgericht Mannheim sieht es als erwiesen an, dass die drei Männer im März 2016 den Besitzer eines Sauna-Clubs in dessen Haus in Bad Dürkheim ausgeraubt und 90.000 Euro Bargeld und Wertsachen für 60.000 Euro gestohlen haben. Ein weiterer Überfall im August 2016 auf einen Unternehmer in Mannheim ging schief, einer der Gangster flüchtete, schoss auf sein Opfer und lieferte sich in einem Maisfeld eine Schießerei mit der Polizei. /nih

URSPRUNGSMELDUNG:
Im Prozess wegen eines Überfalls mit Schusswechsel im Sommer 2016 spricht das Landgericht Mannheim heute das Urteil. Drei Angeklagten drohen wegen des Verdachts auf schwere räuberische Erpressung bis zu 15 Jahren Haft. Die Tat in Sandhofen hatte überregional für Aufsehen gesorgt. Einer der Täter soll bei seiner Flucht von Anwohnern verfolgt worden sein und sich in einem Maisfeld versteckt haben. Dort kam es der Staatsanwaltschaft zufolge zu einem Schusswechsel mit der Polizei. Die Verteidigung äußerte im Prozess Zweifel an der Darstellung der Anklageseite. (dpa/lsw/asc)