Viernheim/A6: 456 Temposünder in drei Stunden registriert

Die Polizei Südhessen hat bei einer Geschwindigkeitsmessung am Samstagmorgen auf der A6 zwischen dem Autobahndreieck Viernheim und der Anschlussstelle Mannheim-Sandhofenin in drei Stunden 456 Geschwindigkeitsüberschreitungen registriert, davon 23 mit mehr als 41 km/h zu viel. Ein PKW-Fahrer brachte es nach Polizeiangaben bei erlaubten 100 km/h sogar auf 166 Stundenkilometer, auf ihn kommen ein Bußgeld von 440 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein zweimonatiges Fahrverbot zu. Vier Fahrer wurden zudem mit dem Handy am Steuer erwischt, nach Ansicht der Autobahnpolizei ein wesentlicher Grund für die vielen Unfälle auf dem Streckenabschnitt.

Seit Anfang Mai kamen auf dem Abschnitt drei Menschen ums Leben, zahlreiche wurden verletzt. Die Polizei will mit verschärften Kontrollen und einer seit Juli reduzierten Höchstgeschwindigkeit gegen die hohen Unfallzahlen vorgehen. /nih