Viernheim: Ein Verletzter bei Reihenhaus-Brand – hoher Schaden

Beim Brand eines Reihenhauses in Viernheim ist ein 54-Jähriger leicht verletzt worden. Wie es heißt, habe der Mann am Montagabend selbst versucht, das Feuer in seiner Nachbarschaft zu löschen. Der Brand war im oberen Bereich eines mehrstöckigen Reihenhauses ausgebrochen. Zwei Jugendliche, die sich im brennenden Haus befanden, blieben unverletzt. Die Löscharbeiten waren auch Stunden nach dem Ausbruch des Feuers noch nicht beendet, da Flammen auf die angrenzenden Häuser übergegriffen hatten. Der Sachschaden wird auf mehrere Hunderttausend Euro geschätzt. (dpa/cj)