Viernheim: Mutter von getötetem Baby in psychiatrischer Klinik

Gut ein Jahr nach dem Fund von Babyknochen in Viernheim wird weiter gegen die Mutter ermittelt. Bis
zum Abschluss müssten weitere Ergebnisse abgewartet werden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Darmstadt. Die Mutter saß seit April wegen des Verdachts auf versuchten Totschlag an ihrem Sohn in Untersuchungshaft. Inzwischen sei die aus Mannheim stammende Frau in einer psychiatrischen Klinik untergebracht.
Ein Pilzsammler hatte das Skelett des kleinen Michael Anfang September 2017 im Wald entdeckt. Es steckte in einer Wickeltasche. Den Ermittlungen zufolge hatte das Baby mindestens drei Wochen gelebt. Der Säugling soll bereits mit Drogen in Berührung gekommen sein.(dpa/mf)