Viernheim: Polizeikontrolle endet mit Festnahme und Gefängnis

Diese Polizeikontrolle ist teuer: Zivilfahnder des Polizeipräsidiums Südhessen stoppten auf der A659 bei Viernheim einen 47-jährigen Mann, weil er mit seinem Auto mit Tempo 125 in der 70er-Zone unterwegs war. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann wohnsitzlos ist und keinen Führerschein besitzt. Ein Drogentest zeigte an, dass er Amphetamin und Cannabis konsumiert hatte. Außerdem ergab die Kontrolle, dass gegen den Mann ein Untersuchungshaftbefehl wegen besonders schweren Diebstahls vorlag. Macht in Summe ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Wegen der Geschwindigkeitsüberschreitung setzt es Punkte in Flensburg und ein Bußgeld von 160 Euro. Und wegen des bestehenden Haftbefehls wurde der Mann festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt gebracht – wo er über die Festtage wohl bleiben wird, so die Polizei in ihrer Mitteilung. (rk/pol)