Viernheim: Toter Säugling gibt Polizei Rätsel auf

Nach dem mysteriösen Fund von Knochen eines Säuglings in einem Waldstück bei Viernheim schließen die Ermittler ein Verbrechen nicht aus. Fest stehe inzwischen, dass es sich um einen Jungen im Alter zwischen einer und drei Wochen handelt. Noch ist nach Polizeiangaben allerdings weiterhin unklar, wann und wie der Säugling starb. Ein Fahndungsaufruf soll Hinweise auf die Identität des Jungen und der
Mutter bringen. Ein Pilzsammler entdeckte die sterblichen Überreste am 9. September. Die Knochen befanden sich in einer schwarzen Wickeltasche. Der Leichnam des Neugeborenen soll jetzt auf dem Friedhof in Viernheim beigesetzt werden. (dpa/mho)