Viernheim: Wiederholte Volksverhetzung – Beschuldigter identifiziert

Mit der Veröffentlichung von Bildern einer Überwachungskamera im Zusammenhang mit dem Vorwurf der Volksverhetzung hat die Heppenheimer Kripo einen zügigen Fahndungserfolg gelandet. Den Angaben zufolge stellte sich nur wenige Stunden nach der Öffentlichkeitsfahndung gestern ein 68 Jahre alter Mann aus Viernheim. Auf den Bildern war ein Mann zu sehen, der verdächtigt wird, seit Juni 2019 wiederholt volksverhetzende Gegenstände im Bereich eines Fahrradweges in Viernheim aufgehängt zu haben. Der Beschuldigte muss sich nun wegen Volksverhetzung verantworten. (mj)