Waghäusel: Mann bei Erdbohrungen schwer verletzt

Bei Bohrungen in der Nähe von Waghäusel hat sich ein Arbeiter schwer verletzt. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war der 58-Jährige am Dienstag mit Erdbohrarbeiten für eine Firma auf einem Grundstück neben einer Schnellbahntrasse beschäftigt. Durch Unachtsamkeit verfing sich seine Hose in dem Bohrer, wodurch er schwer am Bein verletzt wurde. Zwei Passanten, die die Hilferufe des 58-Jährigen hörten, alarmierten den Rettungsdienst. Kurze Zeit später wurde der Schwerverletzte mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. (dpa/sab)