Walldorf: A5 wegen Landung eines Rettungshubschraubers voll gesperrt

Die A5 bei Walldorf war am Mittag wegen der Landung eines Rettungshubschraubers voll gesperrt. Ersten Informationen von der Unfallstelle zufolge waren zwei Wagen mit französischem Kennzeichen beteiligt. Einer von ihnen sei in die Mittelleitplanke geprallt und entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen gekommen. Ein zweiter sei frontal aufgefahren. Ein Wohnmobil sei von einem Fahrzeug an der Seite getroffen worden. Es ist von drei verletzten Personen die Rede. Der Verkehr auf der A5 staute sich vor der Unfallstelle bei St. Leon-Rot in Richtung Norden auf etwa sieben Kilometern Länge. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Auch der Verkehrsfluss auf der A6 war von dem Unfall betroffen. Hier bildete sich in Richtung Heilbronn vor dem Walldorfer Kreuz ein Stau von etwa vier Kilometern Länge. (rk)

Anmerkung: Die exakte Faktenlage ist zum jetzigen Zeitpunkt unklar und kann sich noch verändern.