Walldorf: Mit 2,3 Promille und ohne Führerschein auf der Autobahn unterwegs

Am Dienstagabend verursachte ein betrunkener 45-jähriger VW-Fahrer auf der A6 von Hockenheim Richtung Walldorf einen Unfall. Er stellte sein Auto aus unbekannten Gründen auf dem Seitenstreifen ab. Als ein 21-jähriger Fahrer eines Mercedes Sprinter auf dem rechten Fahrstreifen fuhr und der VW-Fahrer unvermittelt die Fahrertür öffnete, kam es zur Kollision. Es wurde niemand verletzt, es kam jedoch zu insgesamt 6000 Euro Sachschaden. Ein Atemalkoholtest beim unfallverursachenden Fahrer des VWs ergab einen Wert von 2,3 Promille. Die weitere Überprüfung zeigte, dass der Mann
keine Fahrerlaubnis besaß. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt und der 45-Jährige musste mit dem Taxi weiterreisen.(pol/mf)