Walldorf: Randale an Halloween – Haftbefehle gegen neun Werfer von Molotowcocktails

Die Ausschreitungen während der Halloweenfeier in Walldorf sind nach Polizeiangaben aufgeklärt. 13 junge Männer sollen die Molotowcocktail-Würfe gemeinsam geplant und vorbereitet haben. Gegen neun Verdächtige zwischen 16 und 19 Jahren ergingen Haftbefehle, vier wurden in Justizvollzugsanstalten eingeliefert, die anderen fünf kamen unter Auflagen frei.
In der Nacht zum 1. November soll die Gruppe zunächst drei Molotowcocktails gegen die Fenster und die Tür des Polizeipostens im Rathausgebäude geworfen haben. Später flogen mindestens sieben weitere Brandsätze gegen eine Schulsporthalle, gegen einen Stromverteilerkasten und in Richtung eines Streifenwagens, der zur Fahndung im Einsatz war. Ein Ehepaar, das eingegriffen hatte, wurde bei Handgreiflichkeiten verletzt. Zum Motiv für die Taten ist noch nichts bekannt. In den Wohnungen der Verdächtigen stellten die Ermittler Handys, Tablets, PCs und Spielkonsolen sicher.(pol/mf)