Walldorf: SAP-Doppelspitze geplatzt – Jennifer Morgan verlässt Software-Konzern

Die Doppelspitze bei SAP hielt nicht lange: sechs Monate nach der Installation von Jennifer Morgan und Christian Klein als Nachfolger von Bill McDermott verlässt Jennifer Morgen den Walldorfer Software-Konzern. Darüber informierte das Unternehmen in der vergangenen Nacht. Damit ist Klein alleiniger SAP-Vorstandsvorsitzender. Die 48-jährige US-Amerikanerin habe sich mit dem Aufsichtsrat einvernehmlich darauf verständigt, das Unternehmen zum 30. April zu verlassen. Die aktuelle Situation verlange schnelles, entschlossenes Handeln und eine klare Führungsstruktur“, teilte SAP mit. Der 39-Jährige Christian Klein steht nun allein vor der Aufgabe, den Konzern durch die Corona-Krise zu führen. SAP hatte bereits im Februar vorläufige Zahlen vorgelegt und die Jahresprognose inzwischen zusammenstreichen müssen. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet SAP nun mit einem Umsatz von etwa 28 Milliarden Euro und einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern von 8,1 bis 8,7 Milliarden. (mho/dpa)