Walldorf: SAP-Finanzchef ruft Kostendisziplin und Einstellungsstopp aus

Der Walldorfer Softwarekonzern SAP achtet verstärkt auf die
Kosten und will bis Ende des Jahres keine neuen Mitarbeiter mehr
einstellen. Es werde strikte Kostendisziplin ausgeübt und die
Einhaltung von Budgets angestrebt, sagte ein Sprecher am Mittwoch.
Dazu gehöre eine restriktive Einstellungstätigkeit, außerdem sollen
Dienstreisen und der Einsatz von externen Dienstleistern
zurückgefahren werden. „Börse Online“ hatte zuvor darüber berichtet.
Das Magazin zitierte aus einem internen Brief von Finanzvorstand Luka
Mucic an Führungskräfte. „Alle Neueinstellungen sind bis 2015
zurückzustellen“, hieß es darin. SAP stellt sein Geschäftsmodell von
herkömmlicher Software auf Abo-Modelle um, was auf den Gewinn drückt.
Schon in den vergangenen Jahren hatte der Vorstand in der zweiten
Jahreshälfte zum Sparen aufgerufen.
(dpa)